In der NZZ ist diese Woche ein sehr guter Artikel mit dem Titel „Konfliktvermeidung ist soziale Inkompetenz“ erschienen.

Darin schreibt der Author, Andreas Bartelmess: „Statt zu streiten, kuscheln wir lieber in den Echokammern der gegenseitigen Selbstbestätigung.“

Auch die gemässigten Kräfte im Land müssen wieder mit einer klaren Haltung und einer unmissverständlichen Sprache hinstehen und die Tatsachen beim Namen nennen. Sonst bekommen wird die lähmende Polarisierung nicht weg und die Pol-Parteien diktieren die Agenda. An mir soll’s nicht liegen. Ich liebe es, zu debattieren. Das Problem heutzutage ist aber, dass sich viele Leute bereits davor scheuen, jemandem anderem zu sagen, dass man anderer Meinung ist. So kommt die Menschheit aber nicht weiter. Bull**** muss beim Namen genannt werden, Fakten müssen auf den Tisch und die besten Ideen sollen umgesetzt werden.

Hier noch ein Zitat aus dem neuesten Buch „Skin in the Game“ von Nassim Taleb, welches ich gerade gelesen haben:

If you do not take risks for your opinion, you are nothing.

Sehr lesenswert.

 

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.