Mein Vision für Cham 2030: Die „#smartCHOMmunity

„Cham ist eine attraktive, gut erschlossene, moderne, lebenswerte und weit herum respektierte Gemeinde, in welcher man gerne lebt und sich kennt.“

Erreichen will ich dies mit dem Vorbild der „Smart City“, welche die Möglichkeiten der modernen Technologie und der Digitalisierung nutzt, um bessere Städte zu erschaffen, in der ein qualitativ hochstehendes Leben möglich ist. Dies insbesondere in den folgenden Bereichen:

  • Mobilität
  • Energie
  • Gesundheit
  • Umwelt
  • Sicherheit
  • Gemeinschaftliches Engagement
  • Wirtschaftliche Entwicklung

Das Modell der „Smart City“ will ich an Cham (oder „Chom“, wie die Einheimischen es nennen) und seine kommunalen Strukturen anpassen, so dass wir in Cham eine „Smart Community“, oder eben die #smartCHOMmunity haben.

Darüber hinaus: Mein Fokus für die nächsten 4 Jahre

> Moderne Raumplanung

  • Weniger Stau, mehr Bewegungsfreiheit in Cham: Durch technologischen Fortschritt und das Aufbrechen von bestehenden Denkmustern in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik
  • Besserer Anschluss an den überregionalen Verkehr
  • Qualitatives Wachstum und wirtschaftliche Entwicklung bei einem schonungsvollen Umgang mit der Landschaft ermöglichen

> Lebenswertes Cham

  • Förderung des gesellschaftlichen Zusammenhalts und des Engagements der Chamer
  • Fortschrittliche Entwicklungen wie die Digitalisierung oder neue Wohnformen nutzen, um die demographische Entwicklung (Stichwort: «Alter») erfolgreich zu begleiten
  • Pflege eines lebendigen kulturellen Angebots
  • Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch fortschrittliche Strukturen in Wirtschaft und Schule

> Wirtschaftsstandort Cham

  • Cham als dynamischer Wirtschafts- und Gewerbestandort mit überregionaler Ausstrahlung
  • Stärkung der Finanzkraft der Gemeinde durch weitere Ausschöpfung des wirtschaftlichen Potenzials
  • Verantwortungsvoller Umgang mit den Finanzen der Gemeinde